Neuer GBC-Vorstand im Amt

Das German Brain Council (GBC) hat seit Jahresbeginn einen neuen Vorstand: Prof. Dr. med. Ulrike Schara-Schmidt wurde Ende 2021 von den Mitgliedern einstimmig für eine Amtsperiode von zwei Jahren zur Präsidentin gewählt. Professorin Schara-Schmidt, Leitende Ärztin der Kinderneurologie in Essen, war von 2014 bis 2021 auch Präsidentin der Gesellschaft für Neuropädiatrie (GNP).

„Der Deutsche Gehirnplan des GBC steht kurz vor seiner Veröffentlichung. Er wird sowohl in Deutschland als auch auf EU-Ebene mit dem European Brain Council den gesellschaftlich-politischen Fokus auf die Erforschung und Versorgung von Gehirnkrankheiten legen“, so Schara-Schmidt über den Schwerpunkt ihrer Präsidentinnenschaft.

Prof. Schara-Schmidt löst den bisherigen Präsidenten, Prof. Dr. med. Peter Falkai, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des LMU-Klinikums in München, ab. Er scheidet aus dem Vorstand aus, bleibt dem GBC aber als Beiratsmitglied erhalten. Dr. phil. Katharina Glanz von der RLS e.V. – Deutsche Restless Legs Vereinigung aus München, bisher PatientInnenvertreterin im Präsidium, hat von den Mitgliedern die Aufgabe der Schriftführung übertragen bekommen. Sie folgt Prof. Dr. med. Thomas Mokrusch, Ärztlicher Direktor der Fachklinik Waldeck in Schwaan, der nun als Vizepräsident des GBC fungiert. Im Amt bestätigt wurde Schatzmeister Prof. Dr. med. Christian Mawrin, Direktor des Instituts für Neuropathologie an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. 

Zum Vorstand des GBC

© 2023 German Brain Council | Impressum | Datenschutz

Folgen Sie dem GBC auf LinkedIn: LinkedIn